Montageanleitung - Kinderwagen Ledergriff zum Schnüren
Land & Währung  |  Show english page

Jetzt 10% Rabatt auf jede Bestellung - Code SPECIAL10 im Warenkorb eingeben!.

Land & Währungsauswahl

Mit den Einstellungen unten kannst du die Preise für dein Land anzeigen lassen:

Währung wählen

WOOCS 2.2.1

Versand in folgendes Land:

Sprache:

DEUTSCH | ENGLISH

Du kannst die Preise in deiner Währung anzeigen lassen.
Die Bezahlung erfolgt allerdings in der Basiswährung des Shops (€).

Preise & Mehrwertsteuer

EU Länder

Innerhalb der EU verrechnen wir mit 20% österreichischer Mehrwertsteuer.

Die MwSt. ist im angezeigten Preis schon enthalten!

Ausserhalb EU

Alle Lieferungen in Drittländer (Nicht EU Mitgliedsländer) versenden wir als umsatzsteuerberfreite Ausfuhrlieferungen.

Der angezeigte Preis ist ohne Steuer.

Achtung: Bei Lieferungen in Nicht-EU Länder können Zoll- und Einfuhrgebühren anfallen!

Geschäftskunden

An Geschäftskunden innerhalb der EU können wir ohne österreichische Steuer verkaufen (innergemeinschaftliche Lieferung).

Falls du daran Interesse hast, sende uns bitte eine Email mit deiner Anfrage und deinen Kontaktdaten inkl. UID-Nummer an info@stylebug.de.

Jetzt 10% Rabatt auf jede Bestellung – Code SPECIAL10 im Warenkorb eingeben!

Montageanleitung

MONTAGEANLEITUNG

KINDERWAGEN GRIFFSCHONER ZUM SCHNÜREN

Hinweis:

Manchmal sind die Abmessungen der fertigen Schoner etwas kleiner als die Maße vom Griff/Bügel die du uns gegeben hast.
Das machen wir deswegen so, weil sich das Leder während dem Schnüren/Aufziehen dehnt und die Bezüge sonst zu lange werden.

Die Schnürschoner sind im Umfang auch immer etwas schmäler als dein Maß – erst während des Schnürens wird das Leder über den Griff/Bügel gespannt und festgeschnürt, das ist wichtig damit es später nicht rutscht.

41 - Montageanleitung - Ledergriffe zum Schnüren

Bei langen, gebogenen Griffen schnürst du am besten entlang der Innenseite der Rundung.

IMG 3886 - Montageanleitung - Ledergriffe zum Schnüren

Bei 2-geteilten Griffen beginnst du mit dem Schnüren immer in der Mitte!

5 - Montageanleitung - Ledergriffe zum Schnüren

Kurze, wenig gebogene Griffe kannst du wahlweise an der Innenseite oder Aussenseite schnüren.

montage02 - Montageanleitung - Ledergriffe zum Schnüren

Die Lederschoner kommen ÜBER den vorhandenen Schaumstoff am Griff oder Bügel, du musst diesen nicht abnehmen.

Anleitung herunterladen

Lade dir die Schnüranleitung als pdf herunter.

TIPP: Stokke Xplory Griff

Da der Stokke Xplory keinen Schaumstoff am Griff hat, empfehlen wir, 1-2 Lagen Frischhaltefolie über den Griff zu wickeln bevor du den Schoner aufziehst, damit er nicht rutscht.

Positioniere den Schoner am Anfang des Schaumgummis.

Manche Griffe und Bügel haben zwischen dem Plastik und dem Schaumstoff eine Rille. Diese kannst du nutzen um die Schoner noch besser zu fixieren, indem du die Schnur vor dem Schnüren einmal fest darin herumwickelst.

Das Lederstück hat an den Enden vorgestochene Löcher. Zu Beginn und am Ende des Schnürens wird durch diese Löcher geschnürt, dazwischen nur durch die Schlaufen der vorgenähten Naht.

Fädle an jedem Schnurende eine Nadel ein. Beginne nun indem du mit einer Seite der Schnur durch eines der Löcher von innen nach aussen stichst.

Mit derselben Nadel auf der anderen Seite beim gegenüberliegenden Loch von aussen nach innen und dann wieder beim ersten Loch von innen nach aussen.

Das ganze etwas festziehen, so hast du den Anfang schon mal gut fixiert.

Dann nimmst du die andere Nadel und stichst beim anderen Loch wieder von innen nach aussen.

Du solltest jetzt 2 gleichlange Schnüre haben die jeweils aus den vorgestochenenden Löchern kommen. Das ganze gut festziehen.

Kontrolliere die Position des Schoners. Bei gebogene Griffe solltest du an der Innenseite der Rundung schnüren.
Bei kurzen Griffen oder Bügeln ohne starke Biegung kann man die Schnürung auch an der Aussenseite machen.

Bei langen Griffen kannst du das andere Ende des Schoners am Griff befestigen sodass es nicht herunterhängt. Das erleichtert das Schnüren.
Ich verwende dazu gerne Pfeiffenputzer, es reicht aber auch das Leder einfach festzubinden.
Bitte kein Klebeband oder scharfen Draht oder ähnliches verwenden, damit das Leder nicht kaputt wird.

Jetzt beginnst du mit dem Schnüren. Lege dir die Seite der Schnur die du noch nicht brauchst aus dem Weg damit sie nicht stört.

Mit einer Hand hältst du das Leder zusammen, mit der anderen Hand nähst du.

Nimm die Nadel der ersten Schnur und fädel durch die erste Schlaufe auf der gegenüberliegenden Seite.

Ab jetzt wird immer eine Schlaufe ausgelassen. Dh. Du fädelst durch die 2. Schlaufe auf der anderen Seite und dann durch die 3. Schlaufe auf der gegenüberliegenden Seite usw.

Wenn sich die Schnur verdreht kannst du sie mit kleinen Drehbewegungen in die andere Richtung wieder ausdrehen.

Du brauchst in diesem ersten Schritt noch nicht ganz fest schnüren. Wie du siehst ist hier anfangs noch ein Spalt zwischen den Lederenden. Es sieht vielleicht aus als wäre der Schoner zu klein, doch das ist in Ordnung so. Der Bezug muss ganz eng sitzen, damit er später nicht rutscht. Der Spalt wird erst während des enger Schnürens geschlossen.

In den Kurven biegt man sich das Leder so zurecht das man gut schnüren kann.

Hier sollte man anfangs noch eher locker schnüren, damit man die Falten noch verteilen und glätten kann.

Achte darauf dass du immer durch jede 2. Schlaufe fädelst und keine zuviel freilässt.

Wenn du bis kurz nach der Kurve geschnürt hast, kannst du diesen ersten Teil mal festziehen.

Dazu beginnst du wieder am Anfang. Fahre mit der Nadel unter die Schnur und ziehe sie fest. Mit dem Daumen der anderen Hand drückst du oben auf die Naht damit es nicht wieder locker wird und ziehst die nächste Schlaufe fest.

Bitte dabei nicht mit Gewalt an der Schnur reissen sondern das Leder von der Aussenseite nach Innen mit der Hand zusammenschieben und dann die Schnur festziehen. Der Spalt muss noch immer nicht ganz geschlossen sein.

Größere Falten an der Innenseite der Rundung kannst du glätten, indem du mit der Nadel unter den Schoner fährst und sie auseinanderzeihst und entlang der Rundung verteilst. Dabei das Leder von aussen mit den Fingern glatt streichen.

So machst du aus wenigen großen Falten viele kleine – diese lassen sich dann später während des fester Schnürens gut an den Griff anschmiegen.

Wenn du diesen ersten Teil festgezogen hast, schnürst du weiter wie bisher, durch jede 2. Schlaufe.

Schnüre bis ans Ende des Schoners aber noch nicht durch die Löcher im Leder.

In der Rundung wieder die Falten verteilen und glätten und alles festziehen.

Um das Ende zu fixieren musst du wieder durch die Löcher im Leder stechen. Und zwar durch das erste von aussen nach innen, auf der gegenüberliegenden Seite von innen nach aussen und wieder auf der anderen Seite von aussen nach innen.

Danach nochmal alles vom Anfang an gut festziehen.

Jetzt nimmst du die Nadel der zweiten Seite der Schnur und stichst wieder durch die erste gegenüberliegende Schlaufe und dann wieder durch jede 2. Also alle die noch frei sind.

Das geht jetzt schon viel leichter als mit der ersten Schnur.

Am Ende erst mal nur durch das erste Loch von aussen nach innen fädeln, ansonsten tust du dir beim festziehen nachher schwer.

Dann wieder von Anfang an alles festziehen. Jetzt sollte der Spalt geschlossen sein. Wenn das nicht der Fall ist, schiebe das Leder von aussen mit der Hand zusammen bis sich der Spalt schließt und ziehe die Schnur fest.

Dort wo die Schnürung unregelmäßig ist, kannst du mit der Nadel unter die Schnüre fahren und sie verschieben bis es gut aussieht.

Man kann das nachziehen so lange wiederholen, bis man mit dem Aussehen der Schnürung zufrieden ist.

Dann fixierst du das Ende indem du mit der 2. Schnur nochmal beim gegenüberliegenden Loch von innen nach aussen und wieder beim anderen Loch von aussen nach innen stichst.

Es sollte jetzt bei beiden Löchern je eine Schnur nach innen hängen.

Das Ganze gut festziehen.

Jetzt kannst du die übrige Schnur auf ca. 10 cm kürzen und verknoten.

Die übrige Schnur schiebst du dann mit der Nadel vorsichtig unter das Leder.